file FTD, Bootleg, CD & Co.

Mehr
12 Mai 2020 20:28 #936495 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.
Die Auflistung von Mike findet man hier.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
12 Mai 2020 20:32 - 12 Mai 2020 20:35 #936496 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

Isarnixxe schrieb: Wenn Bootlegs-Versionen illegal waren/sind, war das kaufen solcher nicht ganz ungefährlich, oder - hab ich das jetzt schon richtig verstanden?


Ich bin kein Jurist, aber der Kauf war meines Wissens nie strafbar. Die Herstellung und evtl. der Vertrieb hingegen schon. Es gab früher einige Razzien bei den Produzenten der Bootlegs, aber dass ein Käufer dafür eine Strafe erhalten hätte, habe ich nie gehört. Teilweise konnte man die auch in normalen Plattengeschäften kaufen und bei ebay ist der Erwerb in Hülle und Fülle möglich, wobei ebay bei der Masse an weltweiten Veröffentlichungen von Elvis vermutlich auch keinen Schimmer hat, was ein Bootleg ist und was nicht.

Vielleicht tut sich diesbezüglich evtl. nochmal was neues auf, diese Leute wollen doch Kohle machen …


Das Problem dürfte nicht der fehlende Drang sein, Geld zu verdienen, sondern dass es nichts mehr gibt.
Letzte Änderung: 12 Mai 2020 20:35 von Earth Boy.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 05:59 #936501 von Honeybee
Honeybee antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

Earth Boy schrieb: Bootlegs sind Veröffentlichungen, die illegal sind. Teilweise wurden auf Bootles Outtakes zusammengestellt und als Kompilationen veröffentlicht. Dann hat man ganze Sessions veröffentlicht.


Ich frage mich noch immer wie die Bootlegger an das Material gekommen sind. Wurde das von BMG/Sony-Mitarbeitern verscherbelt?

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 12:25 #936509 von Isarnixxe
Isarnixxe antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

Earth Boy schrieb:

Isarnixxe schrieb: Wenn Bootlegs-Versionen illegal waren/sind, war das kaufen solcher nicht ganz ungefährlich, oder - hab ich das jetzt schon richtig verstanden?


Ich bin kein Jurist, aber der Kauf war meines Wissens nie strafbar. Die Herstellung und evtl. der Vertrieb hingegen schon. Es gab früher einige Razzien bei den Produzenten der Bootlegs, aber dass ein Käufer dafür eine Strafe erhalten hätte, habe ich nie gehört. Teilweise konnte man die auch in normalen Plattengeschäften kaufen und bei ebay ist der Erwerb in Hülle und Fülle möglich, wobei ebay bei der Masse an weltweiten Veröffentlichungen von Elvis vermutlich auch keinen Schimmer hat, was ein Bootleg ist und was nicht.

Vielleicht tut sich diesbezüglich evtl. nochmal was neues auf, diese Leute wollen doch Kohle machen …


Das Problem dürfte nicht der fehlende Drang sein, Geld zu verdienen, sondern dass es nichts mehr gibt.


Das ist ja der Knackpunkt. Manchmal ist es verboten ein anderes Mal wieder nicht. Kauft man am Flohmarkt z.B. Neuware dann läufst du Gefahr eine Anzeige zu kassieren.
Danke für die Info's .

Was den Nachschub betrifft geht der Ball eindeutig an Elvis ehem. Plattenfirma.
Ich denke die haben bestimmt noch unveröffentlichtes Material, im Safe; evtl. ist ihnen aus Parker's Nachlass etwas zwischen die Finger geraten, wer weis das schon. Ob es deren Absicht ist den Markt leerzufegen, um dann nochmal die verbliebenen Hardcore-Fans zu melken, keine Ahnung.
Es gibt halt Käufer die sind mit einer "Best of, Sampler & Co., glücklich - wir eben nicht.
Die Plattenfirma sollte mal eure Einträge lesen, wie ihr E's Werke genauestens auseinander drösselt ….. Ich für meinen Teil lese sowas sehr gern, bringt mir die CD's doch um einiges näher, nicht nur im Schrank haben bzw. abspielen.

All zu lange braucht sich die Plattenfirma nicht mehr Zeit lassen, denn der Kreis der eingefleischten E-Fans wird eher kleiner als größer. Wir wären doch alle selig über echt neues Material und nicht irgendwelche Neuauflagen von der Auflage usw. oder ein Ausflug in die Opern-Welt.
Helene Fischer mit ihrer Version von "just pretend" wurde kein allzu großer Erfolg - die Aktion ist doch ziemlich schnell wieder aus den Medien verschwunden, zumindest hier in Deutschland.
Zusammen mit Whitney Houston oder von mir aus auch Angelika Milster (lebt noch) wäre dies bestimmt ein Gänsehaut-Auftritt geworden; hätte mir/uns im Umkehrschluss, Helene erspart; o.k. für die Männerwelt war's sicherlich ein reizvoller Anblick.
H. Fischer ist eine tolle Performance-Künstlerin, keine Frage aber "E" ist dann doch eine andere Liga.

bis bald und gesund bleiben

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 13:27 #936510 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

Honeybee schrieb:

Earth Boy schrieb: Bootlegs sind Veröffentlichungen, die illegal sind. Teilweise wurden auf Bootles Outtakes zusammengestellt und als Kompilationen veröffentlicht. Dann hat man ganze Sessions veröffentlicht.


Ich frage mich noch immer wie die Bootlegger an das Material gekommen sind. Wurde das von BMG/Sony-Mitarbeitern verscherbelt?


Eine Quelle waren vermutlich die Filmfirmen. Die Complete Session LPs der 80er / 90er waren auch überwiegend / ausschließlich Sessions zu Filmen (Blue Hawaii, Kid Galahad, Paradise HS, Wild in the country, Spinout und Frankie and Johnny).
Folgende Benutzer bedankten sich: Honeybee

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 13:46 #936514 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

Isarnixxe schrieb: Das ist ja der Knackpunkt. Manchmal ist es verboten ein anderes Mal wieder nicht. Kauft man am Flohmarkt z.B. Neuware dann läufst du Gefahr eine Anzeige zu kassieren.


Die Gefahr tendiert für mein Dafürhalten gegen 0.

Was den Nachschub betrifft geht der Ball eindeutig an Elvis ehem. Plattenfirma.
Ich denke die haben bestimmt noch unveröffentlichtes Material, im Safe; evtl. ist ihnen aus Parker's Nachlass etwas zwischen die Finger geraten, wer weis das schon.


Abgesehen von On Tour mag es noch ein paar nette Kleinigkeiten geben, wie die ungekürzten Master von Catchin on fast oder Kissin' Cousins. Dass es aber massig noch unveröffentlichte Schätze in den Archiven von Sony gibt, das ist nach Stand der Dinge nicht zu erwarten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 16:06 #936516 von fronk
fronk antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

Earth Boy schrieb: Eine Quelle waren vermutlich die Filmfirmen. Die Complete Session LPs der 80er / 90er waren auch überwiegend / ausschließlich Sessions zu Filmen (Blue Hawaii, Kid Galahad, Paradise HS, Wild in the country, Spinout und Frankie and Johnny).


Ich kann mich auch irren, habe aber irgendwie im Hinterkopf, dass an die Filmfirmen immer nur die Master verschickt wurden und deshalb die Master von den Sessions getrennt wurden. Hat denn niemand das »Bootleg«-Buch? Da sollte doch einiges drinnen stehen. Eventuell steht auch hier was zu dem Thema drinnen: altomelvis.dk/temaer/elvis-bootlegs-2/ ?Ich hatte bisher keine Zeit/Muße darin zu lesen.

Haters, go away and hate yourself!

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 16:20 #936518 von Honeybee
Honeybee antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

fronk schrieb:
Ich kann mich auch irren, habe aber irgendwie im Hinterkopf, dass an die Filmfirmen immer nur die Master verschickt wurden und deshalb die Master von den Sessions getrennt wurden.


So weit ich weiß, haben die Filmfirmen die Soundtrack-Sessions bezahlt. Somit gingen sämtliche Aufnahmen in deren Besitz über. Ich denke, RCA musste das Material bei denen kaufen.

Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 18:01 #936519 von Earth Boy
Earth Boy antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

fronk schrieb: Ich kann mich auch irren, habe aber irgendwie im Hinterkopf, dass an die Filmfirmen immer nur die Master verschickt wurden und deshalb die Master von den Sessions getrennt wurden. Hat denn niemand das »Bootleg«-Buch? Da sollte doch einiges drinnen stehen. Eventuell steht auch hier was zu dem Thema drinnen: altomelvis.dk/temaer/elvis-bootlegs-2/ ?Ich hatte bisher keine Zeit/Muße darin zu lesen.


Ich bin mir ziemlich sicher, in einem Interview von Ernst gelesen zu haben, dass das nicht einheitlich war. Mal wurde alles an RCA übergeben und mal nur die Master.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
13 Mai 2020 18:07 - 13 Mai 2020 18:13 #936520 von Mike.S.
Mike.S. antwortete auf FTD, Bootleg, CD & Co.

fronk schrieb: Ich kann mich auch irren, habe aber irgendwie im Hinterkopf, dass an die Filmfirmen immer nur die Master verschickt wurden und deshalb die Master von den Sessions getrennt wurden. Hat denn niemand das »Bootleg«-Buch? Da sollte doch einiges drinnen stehen.

Die Sache war in der Regel umgekehrt, die Session war im Besitz der Filmfirmen, die Master wurden herausgeschnitten und an RCA geschickt, wobei der Rest in den Archiven der Filmstudios blieb. Leider wird im Bootleg-Buch auf die Quellen der Movie Outtakes nicht eingegangen. Als Entschädigung dafür drei kurze Stories, die klar machen, dass vieles auch zufällig passierte, weil Tapes einfach entsorgt wurden und auf Flohmärkten landeten. Die Amis selber waren gar nicht so sehr daran interessiert, oft waren es Mitglieder Europäischer Fanclubs, die auf ihren Reisen auf Schatzsuche nach Elvis Platten gingen, und darüber in Kontakt mit Händlern kamen.

"First Bootleg Please Release me: Wir machten unsere erste Reise in die USA 1967. Zu der Zeit wurde einem praktisch alles nachgeworfen. Das Sun Gebäude stand zum Verkauf für 5000 $, ich hätte es kaufen sollen, aber wir gaben unser Geld lieber für Platten aus. Hintem im Geschäft war ein Lager mit vielen Reel Tapes, die vor sich hinrotteten. Dort fand ich "My baby is gone". Tom Philips meinte, das sei von Elvis, also etwas aufpassen, aber ich dürfte es mitnehmen."

"68 Comeback: Ich sagte Sam Theaker, dass ich schon drei Elvis Bootlegs herausgebracht hatte. Ein paar Monate später rief er mich an, er hätte aus einem Garagen Verkauf drei Acetate mit der Aufschrift 'Elvis Guitar man' gefunden. Tatsächlich waren es Testpressungen von Songs aus dem 68 Special, die noch nicht von RCA veröffentlicht waren."

"Superstar Outtakes (The legend lives on): 1975 fuhren wir durch Indianapolis, ich suchte ein Neon-Schild einer US-Bier-Marke als Deco. Ronnie Tutt sammelte Messer und empfahl mir einen Flohmarkt. Ein Verkäufer dort erzählte mir von Ed, der ab und zu Elvis LPs verkaufte, ich gab ihm meine Nummer. Zwei Wochen später rief Ed mich an und fragte im Gespräch, ob ich auch an Cassetten oder 8-Tracks interessiert wäre. Er hätte auch noch ein paar Reel-To-Reel Tapes mit der Aufschrift 'original RCA'. Er hätte 'mal in einem Platten-Presswerk gearbeitet, wo die einfach herumlagen."
Letzte Änderung: 13 Mai 2020 18:13 von Mike.S..
Folgende Benutzer bedankten sich: fronk, Whitehaven

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Wir benutzen Cookies
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.