file Multi-Track, Soundboard etc.

  • allerteuerste
  • allerteuerstes Avatar
  • Offline
  • All The Kings Men
  • All The Kings Men
Mehr
23 Apr. 2005 15:51 #344653 von allerteuerste
Multi-Track, Soundboard etc. wurde erstellt von allerteuerste
auch auf die gefahr hin, mich als unwissend zu outen - worin besteht der unterschied zwischen SB und mulitrackaufnahme? :null:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
23 Apr. 2005 17:14 #344740 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

auch auf die gefahr hin, mich als unwissend zu outen - worin besteht der unterschied zwischen SB und mulitrackaufnahme? :null:

Eine SB Aufnahme ist eine "in line"-Aufnahme. Sie gibt das wieder, was ins Mikrofon gesungen/gespielt wurde, und nicht 1:1 das, was die Zuschauer an diesem Abend gehört haben. Gewöhnlich wurden diese Mono-Aufnahmen mit handelsüblichen Musikkassetten am Mischpult der jew. Halle gemacht. Eine Abmischung der einzelnen Instrumente ist auf dieser Art von Aufnahme natürlich nicht möglich.

Eine Mulittrackaufnahme ist, wie der Name schon sagt, eine Mehrspuraufnahme, welche professionel von Plattenfirmen gemacht wird. Dabei wird für nahezu jedes Instrument/ jeden Sänger auf der Bühne eine eigene Tonspur angefertigt, was eine spätere Neuabmischung möglich macht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
23 Apr. 2005 19:31 #344888 von Taniolo
Taniolo antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

Eine SB Aufnahme ist eine "in line"-Aufnahme. Sie gibt das wieder, was ins Mikrofon gesungen/gespielt wurde, und nicht 1:1 das, was die Zuschauer an diesem Abend gehört haben. Gewöhnlich wurden diese Mono-Aufnahmen mit handelsüblichen Musikkassetten am Mischpult der jew. Halle gemacht. Eine Abmischung der einzelnen Instrumente ist auf dieser Art von Aufnahme natürlich nicht möglich.

Eine Mulittrackaufnahme ist, wie der Name schon sagt, eine Mehrspuraufnahme, welche professionel von Plattenfirmen gemacht wird. Dabei wird für nahezu jedes Instrument/ jeden Sänger auf der Bühne eine eigene Tonspur angefertigt, was eine spätere Neuabmischung möglich macht.


Die Multi-Track-Aufnahme ist ebenfalls ein In-Line-Aufnahme.

... with a barefoot ballad you just can't go wrong.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
23 Apr. 2005 20:05 #344905 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

Die Multi-Track-Aufnahme ist ebenfalls ein In-Line-Aufnahme.

Richtig :up:

Nur glauben die meisten Leute wenn sie ein Soundboard hören, dass das genauso bei den Zuschauern angekommen ist. Ich weiß nicht wie weit die Technik damals schon war, aber Dopplereffekte und sowas gabs damals auch schon, oder? Vielleicht nicht so krass wie heute, aber sicherlich schon in einfacherer Form.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
23 Apr. 2005 22:27 #344939 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

Eine SB Aufnahme ist eine "in line"-Aufnahme. Sie gibt das wieder, was ins Mikrofon gesungen/gespielt wurde, und nicht 1:1 das, was die Zuschauer an diesem Abend gehört haben.

Uff, das kapiere ich nicht. Das ist mir zu hoch an einem Samstagabend ... Eine Souboard-Aufnahme gibt das wieder, was ins Mikrofon gesungen/gespielt wurde, aber auf der anderen Seite nicht das, was die Zuschauer an dem Abend gehört haben? :huh: Was gibt denn dann wieder, was die Zuschauer an dem Abend gehört haben? :null:

U. a. das gehört ja nicht hier in diesen Thread und deshalb kam mir gerade beim Überlegen nach einer Antwort eine Idee: Vielleicht wäre es mal eine Überlegung wert, über ein entsprechendes Unterforum "Aufnahmetechnik", "Aufnahme/Technik", "Aufnahmetechnik/Produktion" o. ä. nachzudenken, wo man dann solche Fragen stellen könnte. Sie tauchen ja doch immer wieder mal auf. Dort könnten sie dann an zentraler Stelle diskutiert und ggf. auch definitiv beantwortet werden, statt immer so zwischen Tür und Angel irgendwo in einem Thread, wo die Antworten dann doch eh wieder verloren gehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
23 Apr. 2005 22:42 #344942 von Copperhead
Copperhead antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

ein entsprechendes Unterforum "Aufnahmetechnik", "Aufnahme/Technik", "Aufnahmetechnik/Produktion" o. ä.

Guter Vorschlag! Und Sound-Diskussionen gleich mit da rein! :up:

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
23 Apr. 2005 22:58 #344943 von Taniolo
Taniolo antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.


U. a. das gehört ja nicht hier in diesen Thread und deshalb kam mir gerade beim Überlegen nach einer Antwort eine Idee: Vielleicht wäre es mal eine Überlegung wert, über ein entsprechendes Unterforum "Aufnahmetechnik", "Aufnahme/Technik", "Aufnahmetechnik/Produktion" o. ä. nachzudenken, wo man dann solche Fragen stellen könnte. Sie tauchen ja doch immer wieder mal auf. Dort könnten sie dann an zentraler Stelle diskutiert und ggf. auch definitiv beantwortet werden, statt immer so zwischen Tür und Angel irgendwo in einem Thread, wo die Antworten dann doch eh wieder verloren gehen.

Würdest Du es auch moderieren? :devil:


So, der Vorschlag liegt schon mal beim Chef auf dem virtuellen Schreibtisch. :adeal:

... with a barefoot ballad you just can't go wrong.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
24 Apr. 2005 07:56 #345028 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

Uff, das kapiere ich nicht. Das ist mir zu hoch an einem Samstagabend ... Eine Souboard-Aufnahme gibt das wieder, was ins Mikrofon gesungen/gespielt wurde, aber auf der anderen Seite nicht das, was die Zuschauer an dem Abend gehört haben? :huh: Was gibt denn dann wieder, was die Zuschauer an dem Abend gehört haben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

  • Gelöschter Nick
  • Gelöschter Nicks Avatar
  • Besucher
  • Besucher
24 Apr. 2005 12:04 #345107 von Gelöschter Nick
Gelöschter Nick antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

Im Endeffekt gibt es GENAU das wieder, was an diesem Abend gespielt \ gesungen wurde und nicht unbedingt das, was die Zuschauer gehört haben. Stell dir vor das Elvis bei einem Lied, sagen wir mal Hurt, den Ton absolut nicht trifft.

(Wie gesagt, ich weiß nicht wie weit die Technik damals schon war, heute zumindest ist das anscheinend Gang und Gebe) Wärend eines Konzertes (wahrscheinlich auch schon zu Elvis' Zeiten), wird i.d.R. die Stimme des Sängers mit ziemlich viel technischem Schnickschnack künstlich vervielfältigt (sagen wir mal, neben der eigentlichen Stimme, 4 mal) und zeitgleich übereinander gelegt, aber nicht nur um diesen vollen / saftigen Konzertsound zu generieren :devil:

Diese zusätzlichen 4 "Stimmen" werden in der heutigen Zeit auch dazu benutzt, den Sänger, wenn er den Ton nicht genau trifft, zu korrigieren. D.h. diese extra "Stimmen" werden elektronisch gestützt immer den perfekten Ton erzeugen, ganz gleich ob der Sänger nun ein D oder F singt, es aber eigentlich ein C werden sollte. Somit hört der Fan von Britney S. garnicht, wenn sein Idol mal wieder richtig in die Vollen greift :smokin:

Ob die Elvisfans der damaligen Zeit, Elvis' falschen Ton gehört haben oder nicht, weiß ich nicht. Ich weiß nur das der Dicke Sänger aus Memphis ein von Gott gegebenes Talent hatte, die Massen in den Konzerthallen, als auch die Käufer von FTD-Soundboards mit seiner Stimme und seiner Person zu begeistern :beifall:

Um die Sache abzuschließen: Nicht alles ist Gold, was glänzt :rose:

Es tut mir leid, das zu sagen und es ist wirklich nicht persönlich gemeint :rose: , aber das meiste hier ist wirklich nicht korrekt, sondern - wie du an der einen oder anderen Stelle schon so schönst formulierst - Vermutung, Halbwissen, teilweise auch schlicht Unwissen (Dopplereffekt verwechselt mit dem sog. "Doppeln" von Stimmen) usw. usf. Es klingt wirklich mehr nach etwas vom Hören-Sagen her Zusammengereimten als nach wirklich faktisch richtigen Erklärungen. Man sollte das Ganze vielleicht an anderer Stelle auseinander klamüsern und erklären, aber nicht hier.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Mehr
10 Mai 2005 13:42 #351723 von Big Hunk
Big Hunk antwortete auf Multi-Track, Soundboard etc.

Im Endeffekt gibt es GENAU das wieder, was an diesem Abend gespielt \ gesungen wurde und nicht unbedingt das, was die Zuschauer gehört haben. Stell dir vor das Elvis bei einem Lied, sagen wir mal Hurt, den Ton absolut nicht trifft.

(Wie gesagt, ich weiß nicht wie weit die Technik damals schon war, heute zumindest ist das anscheinend Gang und Gebe) Wärend eines Konzertes (wahrscheinlich auch schon zu Elvis' Zeiten), wird i.d.R. die Stimme des Sängers mit ziemlich viel technischem Schnickschnack künstlich vervielfältigt (sagen wir mal, neben der eigentlichen Stimme, 4 mal) und zeitgleich übereinander gelegt, aber nicht nur um diesen vollen / saftigen Konzertsound zu generieren :devil:

Diese zusätzlichen 4 "Stimmen" werden in der heutigen Zeit auch dazu benutzt, den Sänger, wenn er den Ton nicht genau trifft, zu korrigieren. D.h. diese extra "Stimmen" werden elektronisch gestützt immer den perfekten Ton erzeugen, ganz gleich ob der Sänger nun ein D oder F singt, es aber eigentlich ein C werden sollte. Somit hört der Fan von Britney S. garnicht, wenn sein Idol mal wieder richtig in die Vollen greift :smokin:

Ob die Elvisfans der damaligen Zeit, Elvis' falschen Ton gehört haben oder nicht, weiß ich nicht. Ich weiß nur das der Dicke Sänger aus Memphis ein von Gott gegebenes Talent hatte, die Massen in den Konzerthallen, als auch die Käufer von FTD-Soundboards mit seiner Stimme und seiner Person zu begeistern :beifall:

Um die Sache abzuschließen: Nicht alles ist Gold, was glänzt :rose:

Was ist das denn für ein Beitrag?

1. Man kann die Stimme doppeln - aber falsche Töne hört man dann auch doppelt, sozusagen doppelt falsch.

2. Es gibt Geräte, die Gesangs-Töne verändern. Cher's "Believe" wurde mit so einem Ding bearbeitet, aber nicht, weil sie so schlecht sang, sondern um diesen stimmüberschlagenden Effekt hinzukriegen.

Wenn man in so ein Gerät reinsingt und ihm sagt (= einprogrammiert) "jetzt kommt ein D", kann man in der Tat auch ein Cis oder Es singen und das Gerät zieht den Ton auf ein D. Singt man aber ein F oder G, liegt also sehr weit daneben, hört man ein Kracken, d. h., man hört das Gerät "arbeiten", und je falscher man singt, umso mehr muß es leisten.

Live würde das aber schon auffallen, so ein Gerät kommt daher häufiger in Studios zum Einsatz, und für ganz klitzekleine Korrekturen ist es auch ganz tauglich - allerdings nicht in "Echtzeit" (also "live", da man das immer hört), sondern zum späteren "Draufrechnen" auf die digitalisierte Gesangsspur.

So ein Gerät gab es aber vor 30 Jahren definitiv noch nicht - genausowenig wie die digitale Aufnahmetechnik - und ich behaupte auch mal, daß ein Elvis Presley auf die Kunst einer solchen Maschine durchaus verzichten konnte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um uns Deine Meinung zu dem Thema mitzuteilen.

Moderatoren: Mike.S.
Wir benutzen Cookies
Die Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.